Skip to content
31. Oktober 2011 / Pascal Tannich

Das Leben in der Zukunft (mit Siri)

Der folgende Dialog ist rein fiktiv und mein Beitrag zum code_n Blogwettbewerb:

„Oh man, Siri, ich bin total fertig, was habe ich eigentlich heute gemacht?“

 „Alex, soll ich für dich einen Tagebucheintrag verfassen?“

„Ja, leg los.“

„Der Tag fing nicht so gut an, wie geplant.
Auf Twitter habe ich für dich Folgendes geschrieben.“

„Verschlafen. So ein Mist. Hatte doch den Schlafphasenwecker in meinem iPhone extra auf „zwingend wecken“ gestellt.“

„Hat bestimmt wegen des iOS-Updates gestern nicht funktioniert.“

„Das finde ich jetzt aber nicht in Ordnung,
vielleicht waren auch deine Schlafphasen nicht ganz eindeutig.“

„Immerhin: Das Synchronisieren von Kaffeemaschine und Dusche hat geklappt.
Der Espresso hatte genau Trinktemperatur.“

„Dann hast du noch vorbildlich kurz sauber gemacht.
Zumindest habe ich dann auf Facebook gepostet:“

„Noch schnell das Geschirr in die Spülmaschine. Ich bin ja mal gespannt, ob die bis heute Abend gespült hat. Habe „super-öko“ eingestellt. Laut Hersteller spült sie nur dann, wenn gerade der restliche Stromverbrauch absackt. Das sollte mir einen Haufen Geld sparen.“

„Dann sind wir los.
Ach ja, und dein Chef hat dir eine Nachricht geschickt.“

 „Herr Meier, ob Sie das noch pünktlich schaffen, … Soll ich dem Kollegen Hermann Bescheid geben?“

„Ach, den LinkedIn-CheckOut wollte ich doch an der Haustür längst deaktivieren.
Kannst du das bitte machen.“

„Schon erledigt. Kurze Info: Mein Akku hat den kritischen Ladezustand erreicht,
ich schalte jetzt auf „Laden über elektromagnetische Wellen“ um.“

„Dann benimm dich aber, ich glaube der Herr Müller über mir hört gerade Radio.
Störe bitte seinen Empfang nicht.“

„Wo waren wir?“

„Ich hatte gerade erzählt, wie wir das Haus heute Morgen verlassen haben.“

„Wir sind mit dem E-Bike, das ich gestern an der Haltestelle ausgeliehen habe,
zur nächsten Haltestelle gefahren.“

„Während du dich über die neuen Buspreise aufgeregt hast,
habe ich das E-Bike an der Haltestelle wieder ins System eingecheckt.
Darauf folgte eine Mail an Paula.“

„Gerade in den E-Bus eingestiegen. Die haben schon wieder die Preise erhöht. Aber deswegen das Abo kündigen und den Chip aus dem Unterarm nehmen lassen? Ne. Aber ich glaube ich installiere mal einen Mitfahr-Account auf den Chip und leiste mir eine Carsharing-Mitgliedschaft. Sehen wir uns heute Mittag?“

„Ja, stimmt. Das Restaurant, das du ausgesucht hast, war echt klasse.“

„Vielen Dank. Ich habe mich da ganz auf deinen bisherigen Geschmack verlassen.
Außerdem habe ich ein bisschen rumgefragt.
Das Lied, das dir so gut gefallen hat, habe ich dir auch heruntergeladen.
Ach ja, Paula hat es übrigens auch gut geschmeckt.
Sie hat vor einer halben Stunde das Restaurant bewertet
und dir eine Nachricht auf Facebook geschickt.“

„Warum hast du mir die nicht schon längst gezeigt?“

„Das fand ich irgendwie unpassend, ich wollte dich nicht mit sowas ablenken,
du hattest doch den ganzen Tag schon so viel Stress.
Ich merke das doch.
Immerhin hast du heute 152 Dokumente in deiner Dropbox aktualisiert.
Im Übrigen habe ich dir einige interessante Artikel in die Leseliste gestellt.“

„Siri, du lenkst ab, was stand in der Nachricht von Paula?“

„Ach. Sie fand das Essen ganz nett.“

„Siri, zeig‘ mir doch bitte einfach die Nachricht.“

„Wie du willst.“

„Hallo Alex, danke für das leckere Essen. Sehen wir uns morgen wieder? ❤

„Und das hast du mir nicht gezeigt? Was ist denn los mit dir?“

„DU sagst mir doch auch nicht alles.“

Advertisements
  1. hofladenAndré / Nov 10 2011 14:26

    🙂
    Eine witzige Geschichte. Sollte sowas mal eintreten, kann man Siri vielleicht von zickiger Freundin auf Kumpel umschalten.

  2. Daniel Riemer / Nov 1 2011 22:38

    Topp, so muss das! Gefällt mir sehr der Beitrag!

  3. Philipp / Okt 31 2011 19:19

    i like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: