Skip to content
3. Juli 2011 / Pascal Tannich

Traurig, traurig. GooglePlus-Pages werden kommen.

Im vorletzten Beitrag schrieb ich, dass das Kontaktmanagement von Google+ Schwierigkeiten für Menschen mit vielen Followern haben wird. Ich schrieb auch, dass es ein öffentliches zur Schau stellen aller Kontakte gibt. Die Einführung von GooglePlus-Pages „löst“ das erste genannte Problem für Menschen mit einem gewissen Bekanntheitsgrad.

GooglePlus-Pages für Unternehmen und Selbstständige einzuführen, zeigt vor allem eines: Google scheint sich nicht von Facebook differenzieren zu wollen. Unterschiede zwischen den beiden zu finden, wird immer schwieriger. Schade. GooglePlus hatte doch wohl den Anspruch, besser zu sein.

Google sollte Facebook nicht nachahmen im Akquirieren von Investoren und großen Unternehmen. Google hätte die Chance nutzen können, wenigstens zu Anfang einen Dienst zur Verfügung zu stellen, der dem Nutzer dient. Nun werden wir auch zur Ware von Google. Wo bleibt denn der Mehrwert für den Nutzer, wenn die beiden Dienste sich nicht unterscheiden. Statt als erstes die anderen Dienste von Google noch besser zu integrieren, kümmert man sich darum, Unternehmen und somit Geld mit ins Boot zu holen.

Ein Social Network sollte wenigstens im Ursprung social sein, bevor es commercial wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: